als herrle und fraule im sommer 1999 bis spät abends koffer und taschen packten, fand ich das ziemlich seltsam. noch nie zuvor hatten sie so viel essen, klamotten, schuhe und einiges mehr eingepackt.


beruhigend war zu sehen, daß sie wohl auch an mich dachten, da meine lieblingsdecke, spielzeug, knochen usw. in einen kleinen koffer wanderten. ich war ja sooo aufgeregt!
am nächsten morgen - es war fast noch nacht - wurde dann alles in mein auto gepackt. ein plätzchen für meinen geliebten korb hatten die zweifüßer frei gelassen und so konnte die fahrt dann losgehen.ich wußte zwar nicht, wo wir hinfuhren, aber hauptsache war ja, daß ich mit von der partie war!
nach etwa einer stunde waren wir dann noch bei fraules und dann noch bei herrles eltern und da haben die dann noch mehr ins auto gepackt...
dann ging es weiter, wir fuhren autobahn und irgendwann bin ich dann auch
eingeschlafen, weil wenn wir autobahn fahren, kann ich am allerbesten schlafen.
irgendwann haben wir dann angehalten und ich sollte pipi machen. zu trinken haben sie mir hingestellt und ein häufchen war erwünscht. aber wie bitte sollte ich das machen, von dem bißchen, was ich morgens im trog gehabt hatte??
dann gings weiter. ich habe gepennt und als ich das nächstemal wach wurde roch es schon ganz anders, als daheim.
als wir dann endlich da waren, stand ich vor einem haus, das ich noch nie gesehen hatte. fraule schloß auf und dann habe ich erstmal alles abgeschnüffelt. es war toll!! es gab sogar kaninchenlöcher im garten.


dann wurde das gepäck aus dem auto ins haus gebracht und mein körbchen wurde an einen schönen platz gestellt. wie ich dann irgendwann erfahren habe, nennen die menschen solche aktionen übrigens "in den urlaub fahren".
als dann alles an seinem platz war, ich endlich eine ordentliche portion hatte essen dürfen, sind wir wieder ins auto. "wir fahren jetzt ans meer" meinte fraule noch so und ich wußte ja echt nicht, was die damit meint. als wir dann ausgestiegen sind, war da überall sand, überall! es hat komisch gerauscht und als wir über dem sandberg drüber waren, war da gaaaaaanz viel wasser. das war gut, ich hatte nämlich total den durst.

ich also hin, fraule meinte noch ich sollte es besser lassen, und getrunken was das zeug hält. irgenwann kam mir der geschmack dann schon komisch vor und ich wurde mit jedem schluck durstiger und dann, dann habe ich alles wieder rausgek....! das war schon echt peinlich. aber schön gespielt habe ich dann noch mit einem kollegen und dann war ich echt fix und alle. wir sind ins haus haben den kamin angemacht und ich hab´ gepennt wie ein stein.


wie ich im laufe der zeit erfahren habe, waren wir in dänemark. das ist oberhalb von da, wo ich eigentlich herkomme.
zwei wochen waren wir dann in diesem ferienhaus, es war toll und ich habe viel erlebt. und diese sandberge, die menschen sagen, glaube ich, dünen dazu, und das meer sind ganz klasse zum spielen und rumtollen.

ich war jetzt schon dreimal da oben. das letzte mal war ginchen mit dabei und wir hatten wahnsinnig viel spaß.


ich würde ja auch so gerne wieder hin, aber dieses jahr wollen herrle und fraule noch weiter obenrauf, ich glaube schweden oder so. da werde ich dann aber auch erzählen, wie es war...